Methoden zur dauerhaften Haarentfernung

Wünschen Sie sich eine schöne glatte Haut ohne lästige Härchen? Dann sollten Sie unbedingt die vielfältigen Methoden kennen lernen, die zu einer dauerhaften Haarentfernung bzw. einer permanenten Enthaarung führen.

Der Vorteil der dauerhaften Haarentfernung

Es gibt zwar viele Verfahren, um die störenden Haare im Gesicht und an bestimmten Körperteilen wie Armen, Beinen oder Brust für kurze Zeit zu beseitigen, aber all diese Methoden haben den großen Nachteil, dass sie nicht für eine permanente Enthaarung sorgen, sondern nur kurze Zeit Wirkung zeigen. Egal, ob Sie sich die Haare rasieren, mit einer Enthaarungscreme entfernen oder mit Zuckerpaste beseitigen – schon nach wenigen Tagen zeigt sich der erste „Nachwuchs“, und sie müssen die ganze Prozedur von neuem beginnen.
Bei der dauerhaften Haarentfernung ist das anders. Hier können die lästigen Körperhaare langfristig am Nachwachsen gehindert werden. Und bei der permanenten Enthaarung werden die Haarwurzeln sogar völlig zerstört, so dass keine neuen Haare sprießen können.

Die Verfahren zur dauerhaften Haarentfernung

Das bekannteste Verfahren zur permanenten Enthaarung ist die Elektroepilation, bei der jedes einzelne Haar behandelt werden muss. Die Methode ist sehr zeitaufwändig, aber dafür bietet sie auch die Gewähr, dass die Haarwurzeln tatsächlich absterben und die Haut dauerhaft haarfrei bleibt. Für bestimmte Körperstellen wie etwa die Nasenlöcher ist die Elektroepilation ohnehin das Mittel der Wahl.
Wenn es aber darum geht, größere Körperpartien von Haaren zu befreien, ist die Elektroepilation eher ungeeignet.
Bei einer großflächigen Enthaarung hat sich die Elos-Technologie bewährt, da man mit ihr mehrere Haarfollikel gleichzeitig behandeln kann. Die Elostechnologie ist eine Kombination von zwei verschiedenen Techniken – radiofrequentem Strom und hochenergetischem Licht (IPL-Technik) – und einer gleichzeitigen Kühlung. Die Elostechnologie ist für alle Haar- und Hauttypen geeignet und kann an fast allen Körperstellen angewandt werden. Nur die Schleimhäute sind ausgenommen. Die Elostechnologie ist in der Hand einer erfahrenen Kosmetikerin völlig ungefährlich und verursacht auch keinerlei Schmerzen.

Da immer nur die Haarwurzeln zerstört werden können, die sich in einem bestimmten Wachstumsprozess befinden, ist eine dauerhafte Haarentfernung bzw. permanente Enthaarung nicht mit einer einzigen Sitzung zu erreichen. Am besten vereinbaren Sie einen Termin bei einer Kosmetikerin und lassen sich ausführlich informieren.